Sie befinden sich hier:  / FAQ
FAQ

Warum investiert ihr so viel Zeit in dieses Projekt?

Weil wir Spaß dran haben! Motorsport und Technik begeistern uns gleichermaßen, mit dem Projekt versuchen wir unser Studium um eine umfassende praktische Komponente zu ergänzen. Neben der Zusammenarbeit mit anderen Studiengängen reizt uns die interdisziplinäre Ausbildung, von der CAD-Konstruktion über die Fertigung bis hin zum Projekt- und Finanzmanagement. Durch die enge Zusammenarbeit im Team und die vielen gemeinsamen Aktionen entstehen zahlreiche neue Freundschaften auch zwischen den Studiengängen – diese Freundschaften bleiben auch der aktiven Zeit erhalten und nicht selten trifft man sich auch nach der Studienzeit im späteren Job wieder. 

Was bringt Euch dieses Engagement?

Dieses Projekt bietet uns die einmalige Möglichkeit, einen Produktentstehungsprozess von Grund auf durchzuspielen und praxisnah zu erleben - von der Ideenphase in der Konzeptfindung, über die Produktentwicklung und bis hin zum ausgiebigen Testen und Validieren der Bauteile. Die Arbeit im Team und die gesammelten Erfahrungen sind wichtige Schlüsselqualifikationen für die spätere Karriere. In diesem Rahmen können wir theoretisches Wissen in der Praxis anwenden und durch Semesterarbeiten und Abschlussarbeiten bietet sich die Möglichkeit, sein Engagement auch im Studium mit Leistungspunkten anzurechnen. Durch die enge Zusammenarbeit und den Kontakt mit unseren Sponsoren, habt ihr unter anderem zusätzlich die Möglichkeit eure Einstiegschancen über Praktika, Abschlussarbeiten oder ähnliches zu verbessern.

Wer fährt die Autos?

Viele unserer Fahrer haben erste Erfahrungen im Kartsport oder dem Autoslalom gesammelt. Da die Formula Student in erster Linie ein Konstruktionswettbewerb ist, sind professionelle Rennfahrer verboten. Das Mindestalter beträgt 18 Jahre. Am Anfang der Saison testen wir  das fahrerische Können der Kandidaten auf der Kartbahn und entscheiden so, wer weitere Trainingsmöglichkeiten in unseren KITs bekommt. Für die Wettbewerbe müssen dann mindestens vier und maximal sechs Fahrer aus den Reihen des Teams ausgewählt werden, um Chancengleichheit zwischen den Teams zu gewähren.

Aber nicht nur die eigentlichen Fahrer kommen in den Genuss unsere KITs fahren zu dürfen. Praktisch alle Mitglieder unseres Teams werden einmal die Möglichkeit bekommen, unsere KITs auf dem Testgelände fahren zu dürfen.

Welche Kosten sind mit der Teilnahme verbunden?

Generell sind wir ein gemeinnütziger Verein, dessen Mitgliedschaft kostenlos ist. Für die Events in ganz Europa und teilweise auch darüber hinaus und die Teamkleidung müsst ihr aber einen Eigenanteil selbst bezahlen. Sonstige Kosten fallen nicht an.

Besteht die Möglichkeit, sich Leistungen anzurechnen?

Leider besteht derzeit keine Möglichkeit dies anzurechnen. Allerdings bekommt man sehr gute Beziehungen zu den Instituten am KIT, aber auch zu Sponsoren und weiteren Unterstützern des Vereines. Dieser Kontakt ist einer der größten Vorteile für dein Studium und so ergeben sich neben Abschlussarbeiten und Praktika zahlreiche weitere Vorteile für den weiteren beruflichen Werdegang als Ingenieur.

Können sich auch Erstsemester einbringen?

Bei uns sind sehr viele Studiengänge aus den unterschiedlichsten Semestern vertreten. So könnt ihr durch die Arbeit und den Erfahrungsaustausch mit höheren Semestern viel Kenntnisse gewinnen und viele neue Freunde finden, mit denen ihr gemeinsam auf die Klausuren lernen könnt. Aufgrund der höheren zeitlichen Belastung raten wir Erstsemestern aber davon ab, sich gleich zu Anfang des Studiums für eine Saison zu bewerben.  

 

 

Wie lange geht eine Saison und wann kann man einsteigen?

Generell geht eine Saison über zwei Semester. Ihr könnt euch hier an unserem Saisonzyklus orientieren. Wir starten im September mit der Arbeit an den Konzepten und Ideen. Über den Winter werden die Bauteile gefertigt und validiert. Im Frühjahr beginnt die Testphase der Autos, in der  wir die Zuverlässigkeit der Autos testen und verschiedene Setups herausfahren. Außerdem bekommen die Fahrer die Möglichkeit die Autos kennenzulernen. Die Events der Formula Student stellen das Highlight einer jeden Saison dar und beginnen in der Regel ab Juni /Juli und dauern bis Anfang September. Mit einem nahtlosen Übergang beginnt dann die Arbeit des neuen Teams. 

Die Bewerbungsphase für die Saison ist zwischen dem 20. April und 20.Mai. In zahlreichen Infoveranstaltungen und auf unserem Rollout bekommt ihr die Gelegenheit das aktuelle Team zu treffen und Fragen zu stellen. In persönlichen Gesprächen wollen wir euch nach eurer Bewerbung näher kennenlernen und ihr macht Bekanntschaft mit euren zukünftigen Teammitgliedern.

Was ist Voraussetzung, um bei euch Mitglied zu werden?

Um aktives Mitglied zu werden, musst du eingeschriebener Student sein. Dabei ist es egal an welcher Uni oder Hochschule. Auch Erasmusstudenten sind herzlich willkommen. Die Studiengängen sind bei uns bunt gemischt: Ein Hauptanteil sind Maschinenbauer, Elektrotechniker, Wirtschaftsingenieure oder Informatiker. Aber auch Mechatroniker, Physiker, Germanistik-Studenten oder Medienstudenten und zahlreiche weitere Studiengänge sind im Team zu finden.

Konstruiert und fertigt ihr alles selbst?

Wir konstruieren und konzipieren nahezu alle Bauteile an unserem Wagen selbst. Zahlreiche Bauteile wie beispielsweise die CFK-Felge, das Regelungsmodell, die MCU oder die Lenkung unserer Fahrzeuge sind dabei im Rahmen von Abschlussarbeiten entstanden. Einfache Bauteile könnt ihr dann in unserer Werkstatt auf unseren Drehbänken und Fräsen selbst fertigen. Komplizierte Teile werden von unseren zahlreichen Sponsoren gefertigt. Dadurch kommt ihr in Kontakt zu den Sponsoren und könnt live dabei sein, wenn eure Bauteile gefertigt werden.

Wird in der Prüfungszeit genauso weitergearbeitet?

Bei uns gilt die Selbstverantwortung, d.h. jeder kann so viele Klausuren schreiben wie er kann und mag. Wir achten natürlich auf die Prüfungen und wir  zwingen keinen, vor anspruchsvollen Prüfungen eine Nachtschicht einzulegen. Allerdings wünschen wir uns auch in der Prüfungszeit ein gewisses Engagement, sodass eure Bauteile pünktlich fertig werden und wir die Fahrzeuge testen können. Als Pflichttermin gibt es lediglich unsere Teamsitzungen einmal in der Woche.