Monocoque

Wir im Subteam Monocoque entwickeln seit 2009 getreu dem Motto „leicht, leichter, CFK“ alle unsere Bauteile aus faserverstärkten Kunststoffen. Der Eigenfertigungsanteil entspricht hier nahezu 100% und verspricht eine steile Lernkurve in der Thematik des Leichtbaus.

 

Konzept & Simulation

 

In den Anfangsjahren unseres Vereins haben wir noch ein Fahrzeug mit einem Gitterrohrrahmen gebaut, doch seit 2009 setzen wir ein CFK‐Monocoque ein. Dabei werden alle Bauteile mittels FEM simuliert, um ein optimales Verhältnis von hoher Steifigkeit zu niedriger Masse gewährleisten. Beim Elektro Rennwagen fahren wir ein Monocoque, beim Verbrenner verwenden wir ein Hybridchassis aus CFK‐Frontmodul und einem Heckrahmen aus Stahl, um die Wartung des Motors zu erleichtern und dessen übertragene Schwingungen zu verringern.  

Fertigung & Validierung

 

Alle CFK‐Bauteile in unseren Rennwagen fertigen wir in kompletter Eigenregie. Hochbelastete Bauteile und Crashstrukturen werden von uns in einem aufwändigen Testbetrieb durch speziell entwickelte Prüfstände einem umfangreichen Validierungsprozess unterzogen. 2014 konnten wir mit unserem Konzept und Know‐How überzeugen und konnten bei der Formula Student Germany den „Best Use of Fiber Reinforced Plastics“‐Award von BASF gewinnen.

 

Bauteile in den vergangenen Saisons​:

  • Ergonomie

  • Felge

  • Frontmodul C und Heckrahmen

  • Frontmodul E

  • Kleinteile

©2019 by KA-RaceIng e.V.